Nils packt mit an: „Das ist mein Ding“

Nils Haas schlägt die Trommel im Spielmannszug Biemenhorst. Und auch beim Technischen Hilfswerk packt der 16-Jährige gerne tatkräftig mit an. „Das ist mein Ding“, erklärt der Bocholter. Grund genug, sich auch beruflich an praktischen Dingen zu orientieren. „Ich wollte immer schon Handwerker werden“, meint der angehende Anlagenmechaniker der Haustechnik-Firma Terweide. 

Dabei war es für den ehemaligen Hauptschüler nicht leicht. „Nur von den Noten her hätte er wahrscheinlich keine Chance gehabt“, meint Firmenchef Mike Terweide. Überzeugend konnte den Unternehmer allerdings der Einsatz des jungen Mannes während eines einjähriges Praktikums. Einmal wöchentlich kam Nils in den Betrieb. Danach gab es an seiner Einstellung keinerlei Zweifel mehr.

„Schule + Beruf“ nennt sich das Programm, das Schülerinnen und Schülern den Einstieg in das Berufsleben erleichtern soll. Für Nils Hass macht ein Ferienjob den Anfang. Es folgte ein dreiwöchiges Praktikum bei Terweide. Danach kam er einmal wöchentlich in den Betrieb. „Das hat mir Spaß gemacht“, meint der 16-Jährige und ergänzt, „so ein Bürojob wäre nichts für mich.“

Nichtsdestotrotz muss er auch als Anlagenmechaniker lesen, schreiben und vor allem rechnen können. Wenn es hier und dort zwischenzeitlich hapert, hilft die Familie des Chefs mit. Tochter Lina Terweide ist fit in Mathematik und gibt gerne Tipps. Mike Terweide kontrolliert regelmäßig die Berichtshefte.

Bislang sind alle sehr zufrieden mit Nils. „Man merkt richtig, wie er von Tag zu Tag selbstbewusster wird“, meint Andrea Terweide. Gute Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.

© Copyright 2017 W. Terweide GmbH, alle Rechte vorbehalten | Sitemanagement Agentur M hoch 3